Schulzeit und Konfirmation in den 1950ern

Konfessionen hatten in den 1950er Jahren noch einen deutlich höheren Stellenwert als heute. Ernst Göckus, Jahrgang 1944, erinnert sich gut an seine Konfirmation 1958 in der Martinikirche und den vorhergehenden zweijährigen Katechumenen- und Konfirmandenunterricht im damaligen Achenbacher Gemeindehaus und auch bei Pfarrer Haas zu Hause. Der Zeitzeuge blickt auch weiter zurück auf seine Volksschulzeit, die er in Afholderbach verbrachte, wohin seine Siegener Familie vor dem drohenden Beschuss in der Innenstadt floh. Die Volksschulen auf dem Dorf waren Konfessionsschulen – die evangelischen Schulen nahmen keine Katholiken auf, die katholischen Schulen keine Protestanten. Später am Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium ging der Zeitzeuge in eine evangelische Jungenklasse.

25. Februar 2022

Zum Video

Zeitzeuge: Ernst Göckus (1958 in der Martinikirche konfirmiert)

Bildergalerie

Bildquelle: Ernst Göckus, privat, Pietisten in Siegen Achenbach (Eberhard Tröps)

Lageplan

Die Geschichte mit Freunden teilen

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.