Das Heimathaus Klafeld-Geisweid

Das Heimathaus Klafeld-Geisweid, auch nach seinem letzten Eigentümer als „Haus Heinbach“ bezeichnet, befindet sich in der Ortsmitte von Klafeld-Geisweid und ist das älteste noch erhaltene Fachwerkhaus der ehemals selbstständigen Gemeinde Klafeld. Erbaut wurde es 1752 als zweistöckiges Wohnhaus. 1988 erwarb die Stadt Siegen das Gebäude. Über sechs Jahre hinweg halfen Geisweider Vereine in zahllosen, ehrenamtlich geleisteten Stunden, das denkmalgeschützte Objekt zu sanieren und als Heimatstube für die Geisweider nutzbar zu machen. Traute Fries, heute Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins Hüttental e. V., war eine der „Geburtshelferinnen“ des Projekts „Heimathaus“ und berichtet im Film über das beispielhafte bürgerschaftliche Engagement. Vor allem aber stellt sie das Heimathaus mit seinen Räumlichkeiten, Sammlungen von historischen Alltagsgegenständen und Bezügen zur Industriegeschichte der Orte Klafeld und Geisweid vor. Das Heimathaus kann auf Anfrage besichtigt werden.

3. Dezember 2021

Zum Video

Zeitzeugin: Traute Fries (Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins Hüttental e. V.)

Bildergalerie

Lageplan

Die Geschichte mit Freunden teilen

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.