Alt-Siegen frisch gestaltet

"Siegen sind wir": Ein persönlicher Blick auf 150 m² am Fuße des Fischbacherbergs

Ein Beitrag von Martin Zielke – veröffentlicht am 8. Februar 2020

Viele Male ging ich entlang der Fischbacherbergstraße, vorbei am Eckbereich Ofen Konrad in der Freudenberger Straße. Ebenso wie täglich hunderte von Schülern der nahen gewerblichen Schulen.
Immer wieder fiel mein Blick auf die beschmierten Wandflächen und Versorgungskästen – ich zählte mehrere hundert Beschmierungen, Beleidigungen und Grässlichkeiten.

Durch viele Gespräche mit dem Eigentümer, mit Helfern und Sponsoren gelang 2012 das seit vielen Jahren kaum Denkbare: Das Ziel, den gesamten Bereich am Fuße des Fischbacherbergs zu verschönern, nahm Formen an. In den kommenden zwei Jahren wurde sowohl die 150 Quadratmeter große Wandfläche sowie fünf Versorgungskästen von der Künstlerin Tzveta Grebe bemalt, die davor liegende Grünfläche wurde gestaltet, eine Drainage und ein Plattenweg angelegt. Auch die Abflussrohre wurden erneuert, die Außenwände saniert und gestrichen und bepflanzte Blumenkästen am Brückengeländer der Alche angebracht.

Tausend Gespräche

Im Rahmen des Projektes, an dem insgesamt 40 Menschen mitgewirkt haben, ergaben sich etwa eintausend Gespräche mit Passanten, vor allem mit den täglich vorbeikommenden Schülern der anliegenden Schulen.

Fragen wie: „Ist das Kunst? Warum macht ihr das? Was steckt hinter eurer Idee ‚Siegen sind wir‘?“, aber auch Anregungen: „Ich habe auch Ideen zur Gestaltung, sogar gemalt“, Meinungsaustausch und Gespräche über die Einstellung von Jugendlichen zu Siegen, zu ihrer Haltung, zu negativer und positiver Kritik, zu Motzen und Tun, zu Mitgestaltung und Mitverantwortung – und wir hörten immer öfter: „Klasse, find` ich prima, danke“.

Ganze drei Jahre dauerte der Gestaltungsprozess, bis im Juni 2014 die Einweihung gefeiert wurde. Das erfreuliche Ergebnis bis heute: Trotz tausender „Vorbeigänge“ der Jugendlichen und jungen Erwachsenen, gibt es so gut wie keine Beschmierungen, Zerstörungen oder Ausreißen von Pflanzen aus den Blumenkästen. Und bis dato ergeben sich bei zufälligen Treffen kleine Gespräche und Dankeschöns. „Siegen sind wir“ alle. Wir gestalten Siegen. Und Gestalten ist mehr als Anmalen!

Impressionen

Voller Einsatz von „Siegen sind wir“ am Fuße des Fischbacherbergs: Von 2012 bis 2014 verschönerte die Initiative von Martin Zielke eine 150 Quadratmeter große Wand, fünf Versorgungskästen sowie die Brückengeländer über der Alche in der Fischbacherbergstraße/Ecke Freudenberger Straße. Insgesamt 40 Menschen waren an der Gestaltung des Gesamtkunstwerks beteiligt. Für das Wandgemälde zeichnet sich Künstlerin Tzveta Grebe verantwortlich. Das ursprüngliche Bild von Alt-Siegen stammt aus dem Jahr 1835. Der Künstler blieb bis heute unbekannt. Fotos: Vielen Dank an Martin Zielke (1-5) und Melanie Lahmer (6)

8. Februar 2020

Infos

Im Herbst 2004 habe ich die Initiative „Siegen sind wir“ ins Leben gerufen um mitzuhelfen, unsere Stadt ein Stückchen lebens- und liebenswerter zu gestalten.

Verschönerungen im Stadtbild durch anspruchsvolle, teils künstlerische Gestaltungen von Versorgungskästen und Wänden, das Anbringen bepflanzter Gärtnerblumenkästen an den Geländern von Sieg, Weiß und Alche, Entfernungen von Schmierereien gehören ebenso dazu wie Patenschaften und Aktionen von Kindern und Jugendlichen, die langjährige Durchführung eines Kurses „Fit im Alter“, Kooperationen mit verschiedenen Partnern wie Schulen, Firmen, Heimatvereinen, die Sponsorensuche und Öffentlichkeitsarbeit, meine langjährige Tätigkeit als Einsatzstelle für 1€-Jobber zur zusätzlichen Reinigung und Pflege unserer Innenstadt, die Mitarbeit beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, die Initiierung, Planung, Organisation und Durchführung von Projekten und kleinen atmosphärischen Kunst- und Musikfesten als Zeichen von Dank und Miteinander.

Diese Aufgabe führe ich ehrenamtlich durch mit Helfern, die ich persönlich anspreche und gewinne für Tätigkeiten und Projekte, die diese größtenteils ebenfalls ehrenamtlich erledigen – seit 2016 unter anderem als erweiterte Initiative „Siegen sind wir – Si. gestalten“ mit einer Studentengruppe der Universität Siegen.

All dies geschieht unter dem Grundgedanken „Siegen sind wir“, wir sind mitverantwortlich für unsere Stadt. Nörgeln hilft nicht weiter. Wir setzen uns ein für Siegen und tun etwas zum Wohle unserer Stadt und Mitmenschen.

Lageplan

Schlagworte

Martin Zielke ist der Initiator von Siegen sind wir.

Autor: Martin Zielke

Martin Zielke war über 20 Jahre in der Stadtteilarbeit tätig und hat sich auch nach seiner Pensionierung als Konrektor der Hauptschule Achenbach für die Belange im Stadtteil eingesetzt. Mit seiner Initiative „Siegen sind wir“ engagiert er sich seit 2004 für mehr Sauberkeit, Flair und Atmosphäre in der Stadt – sei es mit Blumenkästen an den Brückengeländern; im Rahmen von Gestaltungsaktionen, die bis jetzt viele hundert Wände und Versorgungskästen in der Stadt visuelle Geschichten erzählen lassen. Sein Motto: „Tun statt Worte! Denn Mitarbeit und Mitverantwortung helfen, eine Stadt sozialer, lebens- und liebenswerter zu gestalten.

Die Geschichte mit Freunden teilen

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.