Erinnerungen an die Nachkriegszeit Teil II

Siegen – Sevilla in den 1950ern

Klaus Müller aus der Winchenbach, Jahrgang 1934, erinnert an die Nachkriegszeit. Seine Erinnerungen aus den 1940er-Jahren und Erinnerungen an seine Zeit bei den Sportfreunden in den 40ern und 50ern sind bereits erschienen. 

Dieses Mal erzählt der Zeitzeuge vom einschneidenden Jahr 1950, als seine Mutter starb und der ältere Bruder einige Wochen später aus der Kriegsgefangenschaft zurückkehrte. Der jüngere Bruder reiste kurz darauf zu einer Familie in Spanien, die Halbwaise aus Deutschland für ein Jahr zur Erholung aufnahm. 

Daraus entwickelte sich eine Freundschaft zwischen den Familien. Eine Spanienreise in den 1950er-Jahren zu organisieren und zu erleben, war ebenso ein Abenteuer wie die Reisen in die DDR in den 1960ern, an die der inzwischen 88-Jährige abschließend ebenfalls zurückdenkt.

2. Dezember 2022

Zeitzeuge: Klaus Müller, Jahrgang 1934

Bildergalerie

Bildquelle: Klaus Müller

Lageplan

Die Geschichte mit Freunden teilen

Facebook
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.